FAQ-Liste


1.    Muss man einen Kurs belegen, wenn man das erste mal Wasserski oder Wakeboard ausprobieren möchte?

Wenn man eine ganz intensive Betreuung wünscht, dann ist der Wakeboardkurs I am Besten (bitte unbedingt anmelden).
Ansonsten hilft das WildWakeSki-Team auch im Öffentlichen Betrieb Einsteigern bei den ersten Schritten. Mit dem Anfängerlift lernt fast jeder mit ein paar Versuchen den Start. An den Wochenenden und in den Sommerferien bieten wir zusätzlich stündlich Anfängereinweisungen an. Dabei werden die wichtigsten Regeln erklärt und Trockenübungen gemacht.
An den Übungsliften ist der Einstieg ganz einfach, auch ohne Kurs schaffen Anfänger im öffentlichen Betrieb meist nach 2-3 Versuchen den ersten Start.

2.    Was ist einfacher Wasserski oder Wakeboard?
Wasserski ist etwas einfacher zu lernen, da man nach dem Start auf zwei Brettern leichter das Gleichgewicht halten kann. Mit dem Easy-Up-Board (Anfänger-Wakeboard) haben aber auch Wakeboard-Einsteiger sehr schnell ein Erfolgserlebnis.  

3.    Muss man sich anmelden?
Nein, während der Öffnungszeiten können Einzelpersonen und auch Kleingruppen (bis 10 Personen) ohne Voranmeldung vorbeikommen und gleich loslegen.
Für alle Kurse ist eine Anmeldung unbedingt notwendig, da die Plätze begrenzt sind. Auch Bahnmieten, Mitlaufgruppen und Kindergeburtstage müssen rechtzeitig angemeldet werden (Details siehe Preisliste).

4.    Wie alt muss man sein, um Wasserski oder Wakeboard zu probieren?
Das Mindestalter im öffentlichen Betrieb beträgt 8 Jahre (keine Ausnahmen möglich). Die Kinder sollten gut schwimmen können.
In den Sommermonaten bieten wir an den Wochenenden für Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren den Bambinikurs an (1 Stunde mit Ausrüstung am Übungslift). Hier können Kinder erste Schritte auf dem Wasser machen auch wenn Sie noch nicht das Mindestalter von 8 Jahren erreicht haben.

5.    Sind die Seilbahnen bei jedem Wetter in Betrieb?
Unsere Öffnungszeiten sind verbindlich – wir machen bei jedem Wetter auf!
Sollte es Gewitter geben, stoppen wir aus Sicherheitsgründen den Betrieb. Die Zeitkarten werden entsprechend der Ausfallzeit verlängert.

6.    Wer darf über Schanzen und Slider fahren?
Alle Obstacles (Schanzen, Slider, etc.) sind nur für sichere Wakeboarder zugelassen und dürfen nur mit eigenem Material oder einem Feature-Wakeboard befahren werden. Und dabei natürlich den Helm nicht vergessen.

7.    Gibt es Gruppenermässigungen?
Ab 10 Personen gewähren wir Gruppen-Rabatt:
Erwachsene:     2-Stundenkarte        21,- Euro
                       Tageskarte               33,- Euro
Jugendliche:     2-Stundenkarte         17,- Euro
                       Tageskarte               28,- Euro
Für größere Gruppen lohnt sich eine Bahnreservierung oder eine Buchung als Mitlaufgruppe – Termine sind mindestens 14 Tage im Voraus zu reservieren.

8.    Was muss man mitbringen – Verleihmaterial?
In der Regel nur Badesachen und ein Handtuch. Im Kartenpreis sind Wasserski, Kneeboards und Schwimmwesten enthalten.
Gegen Gebühr können Sie Neoprenanzüge und Wakeboards für jede Könnensstufe mieten. Bei Miete von Leihmaterial gegen Gebühr bitten wir Sie ein Pfand zu hinterlegen – am besten Ausweis oder Führerschein.

9.    Gibt es einen Campingplatz am See?
Der Moving-Ground auf der anderen Seite des Steinberger Sees bietet einen Zeltplatz für Familien, Gruppen und Jungendliche.
Auf unserem Gelände ist Camping nur im Rahmen einer Seilbahnmiete mit entsprechender Vorreservierung erlaubt (Übernachtungspauschale 5,- Euro/Person)

10.    Darf man am Steinberger See Grillen?
Die Seeordnung verbietet Grillen rund um den Steinberger See.
Gruppen haben im Rahmen einer Seilbahnmiete die Möglichkeit den überdachten Grillplatz zu mieten (Pauschale ab 50,- Euro inkl. Entsorgung).

11.    Hunde
- Sind im Restaurant und auf der Terrasse willkommen.
- Halten Sie Hunde bitte an der Leine.
-
Im Strandbereich, in den Badezonen und am Grillplatz sind Hunde verboten.

12.    Dürfen Wohnmobile auf dem Gelände stehen?
Unser Wohnmobil-Stellplatz hat einen tollen Ausblick über den Steinberger See. Wohnmobile mit eigener Versorgung sind dort zugelassen. Stellplätze können Sie in unserem Online-Buchungsportal reservieren.

13.    Gibt es eine Verbindung mit Öffentlichen Verkehrsmitteln?
Mit der Bundesbahn kann man bis zum Bahnhof in Schwandorf gelangen. Von dort sind es ca. 6 km (Landstrasse oder Fahrradweg). Eine Taxifahrt kostet einfach ca. 12,- Euro.
Für größere Gruppen können wir mit einem Busunternehmen aus Schwandorf einen Transfer vom Bahnhof zum Steinberger See organisieren.

14.    Wertsachen
Wertsachen können in  Schließfächern verräumt werden.
Die Gebühr: 1,- Euro je Schließvorgang!